Immobilien Finanzierung – so gelingt’s

Die derzeitigen niedrigen Zinsen lassen den Traum vom Eigenheim in greifbare Nähe rücken. Denn selten waren Immobilienkredite so günstig wie aktuell. Allerdings will ein solches Vorhaben auch finanziert sein. Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten für Verbraucher.

Verschiedene Möglichkeiten für eine Immobilien Finanzierung

Grundsätzlich lässt sich sagen: Die Baufinanzierung von der Stange ist nicht vorhanden. Heutzutage können sich die angehenden Hausbesitzer über zahlreiche verschiedene Immobilien Finanzierungsmöglichkeiten freuen, die genau zu den jeweiligen finanziellen Situationen passen.

Das Annuitätendarlehen

Dieses Darlehen ist auch unter dem Namen Hypothekendarlehen bekannt und gilt als der Klassiker im Bereich der Immobilienfinanzierungen. Hierbei zahlt der Kreditnehmer jeden Monat eine bestimmte, gleichbleibende Rate, mit welcher er den Kredit tilgen und die Zinsen begleichen kann.

  • generell sind Angebote mit langer Zinsbindung um einiges teurer als kurzfristige Kredite
  • bei einem niedrigen Zinsniveau kann eine möglichst lange Laufzeit jedoch sehr sinnvoll sein
  • denn deren Vorteil ist eine hohe Flexibilität, da jedes Darlehen zehn Jahre nach dem Empfang gekündigt werden kann
  • durch ein Aufteilen der Darlehenssumme auf diverse Verträge kann die Immobilien Finanzierung individuell angepasst werden

Weitere Merkmale des Annuitätendarlehens

Darüber hinaus ist eine solche Finanzierung auf für den Laien sehr gut nachvollziehbar. Denn dank der direkten und kontinuierlichen Tilgung zugunsten dieses Darlehens verfügt man über einen berechen- und überschaubaren Tilgungsverlauf.

  • liegt die Tilgungsrate bei einem Darlehen in Höhe von 200.000 Euro bei zwei Prozent, können sich die Schulden im ersten Jahr bereits um 4.000 Euro verringern
  • die Zinsen werden anschließend auf Basis der restlichen Schuld neu berechnet
  • so reduziert sich deren Anteil an der monatlichen Rate etwas, im gleichen Zug steigt der Tilungsanteil dementsprechend
  • diese sogenannte Tilungsverrechnung findet in der Praxis meist monatlich oder vierteljährlich statt

Immobilien Finanzierung – der Bausparvertrag

Hinter dem Begriff Bausparen verbergen sich zahlreiche verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten. Allerdings sollte beachtet werden, dass bei einem kurzfristigen Haus- oder Wohnungskauf ein klassischer Bausparvertrag ungeeignet ist.

Die Merkmale eines Bausparvertrags

  • bei diesem muss zunächst ein vertraglich festgelegtes Guthaben vorhanden sein
  • dieses beträgt in der Regel zwischen 30 und 50 Prozent der vereinbarten Bausparsumme
  • sobald dieser Betrag erreicht ist, kann er gemeinsam mit dem Kredit über den Rest dieser Summe ausgezahlt werden

Für wen lohnt sich der Bausparvertrag?

Generell lohnt sich dieser Vertrag für all jene, die erst in einigen Jahren eine Immobilien kaufen möchten. Je nach Einkommen kann man dabei staatliche Zulagen in Anspruch nehmen. Allerdings sollte beachtet werden, dass das Sparguthaben nur äußerst niedrig verzinst wird. Dafür kann man sich jedoch die derzeit sehr niedrigen Kreditzinsen für eine spätere Finanzierung sichern.

  • wer eine passende Immobilie bereits gefunden hat und rasch Geld benötigt, der kann von Banken und den Bausparkassen häufig eine sogenannte Bauspar-Direktfinanzierung erhalten.
  • Hierbei wird ein Darlehen aufgenommen, für das Zinsen gezahlt werden müssen
  • statt jedoch gleichzeitig mit einer Tilgung zu beginnen, spart man einen neuen Bausparvertrag an
  • sobald dieser zugeteilt ist, kann er das Vorausdarlehen ablösen
  • anschließend muss das eigentliche Bauspardarlehen noch abgezahlt werden

Dieses Modell ist vor allem wegen der niedrigen monatlichen Zinsen sehr attraktiv. Allerdings sollte beachtet werden, dass die Tilgung in die Zukunft verschoben wird, was durchaus nicht ungefährlich sein kann. Daher sollten sich die Immobilienkäufer ein solches Angebot stets durch eine beispielhafte Modellrechnung veranschaulichen lassen.

Immobilien Finanzierung – weitere Angebote

Immer häufiger wird auch nach Kreditkombination mit einer Lebensversicherung oder einem Investmentfonds gefragt. Doch sind diese Angebote tatsächlich empfehlenswert?

Vorsicht bei Kreditkombination mit einem Investmentfonds oder einer Lebensversicherung

Bei diesen Angeboten raten Verbraucherschützer zu größter Vorsicht. Zwar werden auch in diesem Fall nur Zinsen für das Darlehen gezahlt, während gleichzeitig Sparraten in einen Investmentfonds oder in eine Lebensversicherung fließen. Mit diesen soll der Kredit dann gegen Ende der Laufzeit getilgt werden.

  • diese Rechnung geht jedoch nur dann auf, wenn der Fonds oder die Lebensversicherung tatsächlich den prognostizierten Betrag einbringen
  • ist dies nicht der Fall, muss der Schuldner die gesamte fehlende Summe aus eigener Tasche drauflegen
  • auch Fremdwährungsdarlehen, bei welchen die Darlehensschuld von dem Wechselkurs abhängig sind, sind nicht für eine Immobilien Finanzierung geeignet
  • generell sollte der angehende Hauseigentümer bei der Suche nach einem passenden Finanzierungsmodell nicht nur auf eine günstige Anfangsrate achten, sondern auch andere Faktoren mit einbeziehen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *