Immobilien – die perfekte Kapitalanlage

Wohnungen und Häuser sind so gefragt wie schon lange nicht mehr. Die derzeit niedrigen Zinsen tragen ihren Teil dazu bei, dass der Wohnungsmarkt boomt. Damit sich eine Immobilie als perfekte und gewinnbringende Kapitalanlage erweist, sollten jedoch einige Dinge beachtet werden.

Was sollte bei einem Immobilien-Kauf beachtet werden?

Der Vermögensaufbau kann mit minimalem Aufwand ein maximales Ergebnis erzielen. Damit sich ein Immobilien-Kauf jedoch als lukrativ erweist, sollten einige Grundsätze beachtet werden.

  • neben der Lage ist auch der Zustand des Objekts entscheidend
  • auch die Ausstattung sowie eine eventuelle Vermietbarkeit spielen eine wesentliche Rolle um ein dauerhaft gute Rendite zu erzielen
  • grundsätzlich sollte sich eine Immobilie auch ohne Steuerersparnisse rechnen

Weitere Tipps für Immobilien

Generell sollte man also von einem Investment in strukturschwachen Gebieten absehen – auch wenn die Kaufpreise dort höchst attraktiv erscheinen. Denn besonders in wirtschaftlich starken Großstädten, wo eine starke Verknappung des Angebots zu Preissteigerungen führt, ist eine positive Wertentwicklung der Immobilien zu erwarten.

  • auch aktuelle Wohntrends sollten miteinkalkuliert werden
  • wichtig ist zudem eine gute Infrastruktur der jeweiligen Region
  • zusätzliche Renditesicherheit bringen moderne Immobilien ohne energetischen Sanierungsbedarf oder größeren Renovierungsaufwand

Immobilien finanzieren – so gelingt’s

Der Kauf einer Immobilie stellt eine größere Investition dar, die ohne Darlehen nur in den seltensten Fällen realisiert werden kann.

Wie lässt sich eine Immobilie finanzieren?

Besonders bei Hypothekendarlehen prüfen Banken ganz genau. Wie viel Geld letzten Endes verliehen wird, hängt von einige Faktoren ab:

  • Vermögensverhältnisse
  • Dauer des Beschäftigungsverhältnisses
  • Familienstand und Alter

Umso wichtiger ist es daher, die eigenen Mittel und Möglichkeiten auf realistische Weise einzuschätzen und auch eventuelle Gehaltsausfälle mit in die Berechnung einzubeziehen.

Immobilienfinanzierung – weitere Tipps

Besonders in Zeiten von niedrigen Zinsen sollten Kreditnehmer in eine rasche Schuldenfreiheit investieren. Den je höher der Tilgungsanteil ausfällt, desto geringer ist die Höhe der Restschuld. Zugleich werden weit weniger Zinsen fällig.

  • Aufstellung einer soliden Liquiditätsplanung
  • in die Gesamtberechnung sollten auch Nebenkosten wie beispielsweise für Notargebühren, die Grunderwerbssteuer sowie Rücklagen für Reparaturen einfließen

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *