Girokonto – Wissenswertes und wertvolle Tipps

Ein Girokonto gehört mittlerweile zu den am häufigsten Kontomodellen und ist aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Es ist ein Kontokorrentkonto, das die Banken und Kreditinstitute für den Kunden führen.

Welche Girokonto Modelle gibt es?

Sie können Ihr Girokonto für die gesamte Abwicklung Ihres Zahlungsverkehrs – also für Ein- und Auszahlungen, Zahlungseingänge sowie für Überweisungen – verwenden. Es gibt das Girokonto in verschiedenen Varianten:

  • als Geschäfts- oder Privatgirokonto
  • als Guthabenkonto ohne jegliche Überziehungsmöglichkeit
  • zu dieser Gruppe gehört auch das Girokonto ohne Schufa, bei welcher auf eine Bonitätsprüfung verzichtet wird
  • für bestimmte Zielgruppen wie Jugendliche, Kinder oder Studenden
  • als pfändungsfreies Modell

Girokonto – das am häufigsten genutzte Kontomodell

Girokonten erfreuen sich heutzutage größter Beliebtheit und sind im Vergleich zu manch anderen Finanzprodukten sehr verbreitet. Heute verfügt nahezu jeder Bundesbürger über mindestens ein Girokonto

Vor- und Nachteile des Girokontos

Ein Girokonto weist diverse Vorteile auf, bringt jedoch auch einige Nachteile mit sich. Im Folgenden wollen wir Ihnen diesbezüglich einen Überblick verschaffen:

Vorteile von Girokonten

  • häufig kostenlos
  • flexibel nutzbar für zahlreiche Arten des Zahlungsverkehrs
  • als Online-Girokonto genießen Sie rund um die Uhr Zugriff
  • häufig kostenfreie Extras wie Kreditkarte
  • ein flexibler Kreditrahmen ist hierbei meist integriert
  • mithilfe von Zinsen ist eine gewisse Vermögensmehrung möglich

Nachteile von Girokonten

  • selbst bei scheinbar kostenfreien Girokonten fallen häufig versteckte Gebühren an
  • durch Zinsen beim Dispositionskredit werden hohe Kosten verursacht
  • nur geringe Zinssätze, daher als Anlagekonto ungeeignet

Wie sicher sind Girokonten?

Seitens der Bank gelten Girokonten als sehr sicher. Denn mithilfe der Einlagensicherung ist Ihr Geld geschützt – auch wenn die Bank pleite gehen sollte. Im alltäglichen Zahlungsverkehr greifen zudem bewährte Sicherheitsverfahren.

Weitere Tipps für die Erhöhung der Sicherheit bei Girokonten

  • regelmäßiges Überprüfen der Kontoauszüge auf eventuelle Unregelmäßigkeiten
  • sicheres Aufbewahren von EC-Karte und Zugangsdaten
  • im Verlustfall sollte das Girokonto sofort gesperrt werden
  • Überweisungen sollten auf Zahlendreher hin überprüft werden

Wichtig: ein umfassender Girokonto Vergleich

Heute gibt es unzählige Angebote in diesem Bereich. Umso wichtiger ist daher ein umfassender Vergleich, um das optimale Girokonto zu finden.

Diese Faktoren sollten Sie bei einem Girokonto Vergleich berücksichtigen:

  • anfallende Gebühren
  • Automatennetz
  • Konditionen hinsichtlich des Dispositionskredits
  • Girokonto mit Zinsen bzw. ohne
  • Aktionen und Boni, die seitens der Bank angeboten werden
  • Sonderbedingungen für gewisse Zielgruppen
  • Filialnetz
  • Testsiegel, die Auskunft über Service- und Beratungsqualität geben

Vorsicht vor eventuellen Girokonto Gebühren und Kosten

Leider fallen selbst bei vermeintlich kostenfreien Girokonten Gebühren und Kosten an – nicht nur bei der Kontoführung. Daher sollten Sie auf folgende Fragen achten:

  • ist die Kontoführung gratis?
  • Welche Gebühren werden für Transaktionen wie beispielsweise Abhebungen an externen Automaten erhoben?
  • Welche Zinsen fallen bei der Überziehung an?
  • Sind EC- und Kreditkarte kostenlos?

Haben Sie diese Fragen beantwortet, sollten Sie eine Liste der Girokonten Einnahmen aufstellen. Dazu gehört unter anderem die Guthabenverzinsung, aber auch eventuelle Aktionen sowie Rabatte für Neukunden. Zugleich sollte beachtet werden, dass kostenfreie Girokonten in der Regel nur so lange gratis geführt werden, wenn bestimmte Bedingungen (z.B. regelmäßige Zahlungseingänge) erfüllt werden.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *